Dienstag, 3. Juni 2014

Kleine Schweinerei

Was Klebriges, Süßes mit Schokolade gefällig? Kein Problem! Bittesehr:


Ja, ich weiß, es ist eher supoptimal, gegen das Licht zu fotografieren. Ich übe noch.

Ich bin ja größtenteils weg vom Zucker, aber an andere Leute verschenken darf man ja... ;) Das Rezept für die kleine Schweinerei hab ich von hier und habe es an meine Gegebenheiten angepasst. Dazu gleich mehr, aber erstmal noch ein Bild:

Schokoblöcke!! Yes!!!

So. Und nun das adaptierte Rezept für ca. 24 Schoko-Fudge-Würfel:

  • 360ml Milch
  • 100g Zucker
  • 2 EL Butter
  • 1 TL gemahlene Vanille (wer nicht hat: 1 Beutel/1 TL Vanillezucker)
  • 100g Vollmilchschokolade
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 100g gehackte Walnüsse

Als erstes habe ich den Zucker in die Milch gerührt und beides in einem beschichteten Topf vorsichtig zum Kochen gebracht. Vorsicht, auch süße Milch neigt zum Überkochen! Auf kleiner Flamme habe ich die Milch unter gelegentlichem Rühren so lange gekocht, bis sie etwas eingedickt war. Das ging auf meinem Gasherd schnell... sehr schnell. Nach knapp 30 Minuten war schon eine ziemlich feste Masse entstanden, die ich dann einfach mit etwas Wasser wieder verflüssigt habe. Aber Achtung, das Ganze ist SEHR heiß! Wem das alles zu aufregend ist, der nimmt einfach wie im Originalrezept beschrieben süße Kondensmilch. Der Bioladen meines Vertrauens führt sowas allerdings nicht, also durfte ich selber ran.

Damit ist aber das Schlimmste auch schon überstanden. Nachdem die süße Milch etwas abgekühlt war, kamen die übrigen Zutaten, also Butter, Vanille(zucker) und die Schokolade, hinein. Ein paar Mal umrühren, bis alles schön geschmolzen war. Und zum Schluss noch die gehackten Walnüsse hinein. Dann kam die Masse in eine mit Alufolie ausgekleidete kleine Auflaufform und über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen habe ich die etwas fest gewordene Schokomasse auf ein Brett gestürzt, die Alufolie abgezogen und den Block mit einem angefeuchteten Messer in Würfel geschnitten. Voila!


Das macht doch schon fast was her :D
Den Rest hab ich eingefroren. Macht sich nämlich auch super als Eiskonfekt, das Zeug. Mehr als einen Würfel schafft man eh nur mit viel gutem Willen, darum ist der Frost die passende Adresse für die Lagerung.

Auch schön in bestreut, bestäubt... oder mit Nuss :)

Das Rezept schreit natürlich laut und schrill "Wandelbarkeit". Man kann nur Vollmilchschokolade nehmen. Oder nur dunkle. Oder weiße... Man kann die Nüsse weglassen, andere Nüsse nehmen, verschiedene Nüsse mischen... Statt Vanille oder zusätzlich zur Vanille Zimt, Kardamom, Chili und/oder... getrocknete Früchte... Cornflakes... klein gehackte Kekse...

Tja, und jetzt ihr! ;)

Kommentare:

  1. das nenn ich mal foodporn! ;D
    sieht extrem lecker aus

    AntwortenLöschen
  2. Ich lechze hier auf die Tastatur und kann kaum an mich halten!

    AntwortenLöschen