Mittwoch, 18. Januar 2017

Nachgereichte Wichtelbasteleien

Ende des vergangenen Jahres gab es von mir mal keinen Jahresrückblick, weil es hier einfach nicht so viel zum Rückblicken gab (grundsätzlich schon, aber eben wenig, was in den Zuständigkeitsbereich dieses Blogs fällt). Trotzdem hab ich noch was nachzureichen. Und zwar hab ich im Nähkromanten-Forum zum ersten Mal am Adventskalenderwichteln teilgenommen und Selene bewichteln dürfen. Da es wie gesagt das erste Mal war und ich bisherige Adventskalenderswaps nicht verfolgt hatte, hatte ich wenig Vorstellungen über Aufwand und was "man so reintut". Also hab ich halt irgendwas gemacht, was mir passend erschien :D Ich hatte zum Glück gerade viel Zeit, denn es war schon ein bisschen Arbeit ;) Sozusagen mein Großprojekt des vergangenen Jahres. Es hat aber auch wirklich Spaß gemacht, mich kreativ mal wieder so richtig auszutoben nach der langen Durststrecke, und die Hälfte der Dinge hätte ich am liebsten selbst behalten :D Ob Selene ihr Kalender gefallen hat, weiß ich leider gar nicht so richtig. Ich hoffe :) Ich zeig einfach mal Bilder... :)

Erstmal alles zusammen, also Selbstgemachtes und Selbstgekauftes:



Und jetzt eins nach dem anderen, allerdings nicht in der Reihenfolge des Auftretens im Kalender ;)

1. Ein Kissenbezug


Der würde auch ein schönes Wandbild abgeben :) Kann man sich natürlich denken, dass ich ganz begeistert war, als ich in Selenes Steckbrief las, dass sie BLÄTTER mag :D


Nur echt mit Katzenhaar...

2. Ein Schal


Der ist zweilagig und besteht aus Jersey und Spitze, dazu eine Bommelborte und ein Schneeflockenanhänger. An der rechten langen Seite sieht man eine Schlaufe, dort kommen die Bändsel durch, was dazu führt, dass das Tuch vorne als Dreieck fällt mit dem Anhänger an der Spitze (versteht man mich?).


3. Ein Schlüsselanhänger aus Filz


4. Ein MugRug (Tassenuntersetzer)


Detail:


Außerhalb der Weihnachtssaison muss man halt die Unterseite nach oben drehen;


5. Gestrickte Armstulpen mit... oh Wunder... Blattdesign


Sie sind schwarz, ich schwör!


6. Ein Kapuzenschal mit Fledis


Das war das 24. Türchen. Als Außenstoff hab ich Wollwalk genommen und innen mit Interlock gefüttert. So ist der Schal (hoffentlich) warm, aber kratzt innen nicht.


Einmal im Ganzen. Das Gekröse am oberen Ende sind die Zubindebändchen. Ich hab leider kein Foto im getragenen Zustand, aber so ein Teil muss ich mir vermutlich auch selber mal nähen :)


Die eine Fledi grinst sogar, wenn man genau hinsieht ;)

7. Zwei Tassenwärmer


Aus Wollfilz, damit der Tee schön warm bleibt... und handbestickt. War total meditativ :)


8. Drei Sternanhänger


... aus Salzteig und mit Perlen bestreut.

9. Selbstgemachtes Mousse au Chocolat Kaffee-Kakao-Peeling und Körperbutter


10. Eine Tasse mit Pusteblume


Und dann noch so ein paar Essbarkeiten...

z.B. süße Kekse...

Nougatkekse, Schwedische Pepparkakor (erkennbar am Elch) und Hagebutten-Nuss-Plätzchen

... herzhafte Käse-Thymian-Taler...


... Bratapfel-Marmelade mit Mandeln und Zimt...


... zwei Kräutermischungen...


,,, ein Gewürzsalz...


... Schoko-Cappucino...


... und last but not least, weil Selene schrieb, dass sie gerne Muffins backt, ein Muffins-Back-Set mit Förmchen, Fähnchen, Backpulver und Rezepten :D


So, ich glaube, das wars :D

Freitag, 2. Dezember 2016

Und noch so ein Ding mit Kapuze

Gewisse Vorlieben lassen sich ja bei mir nicht leugnen... schwarz, gemütlich, Zipfelkapuze, elastische Stoffe... naja, ihr kennt das ja inzwischen von mir. Auch mein neustes Werk wird in dieser Hinsicht nicht enttäuschen :)


Nachempfunden ist dieses Teil einem, das ich unlängst mal auf dem Stoffmarkt herumbaumeln sah. Der Stoff ist schwarzer Baumwollfleece und der Schnitt ist Beala von Farbenmix. Eine Zeitlang hab ich meine Schnittmuster immer selbst gemacht, aber im Moment nehm ich gerade lieber fertige. Das erspart mir die Denkarbeit :D


Die Rückenansicht ist wie immer mein ganzer Stolz. Die Zipfelkapuze find ich natürlich super und dazu hab ich wie auf dem Stoffmarktvorbild noch ein paar Biesen reingenäht. Das Schnittmuster gibt das her, da es recht weit fällt (aber nicht sackig). Außerdem hab ich ein Hohlkreuz, da ist sowieso immer noch Luft :)


Nochmal die Kapuze in Großaufnahme :)


Ich hab mich auch ganz fest an meinen Vorsatz von letztens gehalten, nur EIN buntes Element mit reinzunehmen. In diesem Fall die grüne Zackenlitze. Ich war schon versucht, die Kapuze irgendwie andersfarbig zu füttern, aber der letzte Post hier hallte noch in meinem Hinterkopf wieder. Also ist es einfach schwarzer Interlock geworden. Ich bin ja generell ein Fan von gefütterten Kapuzen, weil sie dadurch deutlich mehr Stand bekommen und nicht einfach nur wie Lappen am Rücken hängen. Hier hab ich zusätzlich noch einen Streifen Baumwollfleece als Besatz genommen, da sonst manchmal der Futterstoff so unangenehm nach außen quillt bzw, wenn man da noch eine Naht macht, sieht das für mich nicht so schön aus. Man kann natürlich gleich die Nahtzugabe der Kapuze etwas breiter machen und das dann umklappen, aber das war mir beim Zuschneiden kurzfristig entfallen... upsi...

Insgesamt total gemütlich und genau die richtige Dosis an bunt, falls ich farblich mal so richtig auf die Kacke hauen will ;) Zusammengerechnet habe ich sechs Stunden gebraucht (inkl. Schnittmuster abzeichnen).

So, das wars. Als nächstes nähe ich etwas, das mein sonstiges Farbschema komplett sprengt. Ihr dürft gerne schon mal raten :D

Mittwoch, 16. November 2016

Ein Hoodie in Schwarz und Petrol :)

Hallohalli! Ich lebe noch und es geht mir - wie immer den Umständen entsprechend - gut. Ich hatte diesen Blog ja ursprünglich mal ins Leben gerufen, um meine genähten und gebastelten oder sonstwie hergestellten Werke zu dokumentieren, auch für mich selber. Das möchte ich ungern einschlafen lassen. In letzter Zeit war nicht so viel mit Herstellen, da mich die Arbeit sehr in Beschlag genommen hatte (was sich jetzt zum Glück gebessert hat, darum seht ihr mich auch wieder posten). Aber ein bisschen was gemacht habe ich trotzdem. Vielleicht erinnert ihr euch noch an dieses Teil aus dem April. Das ist inzwischen fertig und ich habe es auch geschafft, Bilder zu machen :)


Es ist... ein Hoodie!!! :D Der Schnitt ist Kanga und als Stoff habe ich Sweatshirtstoff (ach was) verwendet. Der farbige Bogenschwung unten rechts ist übrigens mehr oder weniger aus der Not geboren worden, da der schwarze Stoff an der Stelle einen Materialfehler hatte. Aber hat was, finde ich.


An den Seiten hat der Hoodie Taschen, was natürlich sehr praktisch ist und was man hier nicht sieht :P Nur hatte ich dann etwas Huddelei mit der Länge, denn die vorgesehene war für mich Zwerg zu lang und dann musste ich zusehen, dass die Taschen nicht unten raushängen. Irgendwie hab ich es hingefummelt, allerdings wirft es ein paar Falten mehr dadurch. Aber egal... es ist alles in allem ein großartiger Schlunzpullover, da er relativ weit geschnitten ist und man gut darin verschwinden kann.


Zur Rückansicht gibt es nicht viel zu sagen, schätze ich. Es ist eben die Rückansicht :D


Wie man auf diesem etwas unscharfen Bild sieht, habe ich dem Hoodie auch noch Paspeln und rote Ziernähte verabreicht. Insgesamt ist er mir persönlich fast schon etwas zu bunt und hell geworden. Muss in Zukunft Farben doch noch etwas sparsamer einsetzen, glaube ich, z.B. nur die Kapuze bunt füttern und Paspeln ODER Ziernähte ODER farbige Bündchen. Nicht alles auf einmal. In der Theorie und so auf der Puppe wirkt das gut, aber wenn ich es dann anhabe, denke ich immer: "Boah, wat grell!" :D

Dienstag, 3. Mai 2016

Mein Beitrag zum Verpackungsmüll aus dem Monat April

Hallo! Ich rekonvalesziere gerade von einer Magen-Darm-Grippe und bin heute zumindest schon wieder so fit, dass ich mal meine verbrauchten Kosmetik- und Essenssachen des vergangenen Monats fotografieren und euch zeigen kann :) Ich hoffe, es langweilt euch noch nicht.

Aus dem Bad


Kosmetisch gesehen war offenbar nicht viel los im April. Hab mit dem Himbeerbad von Dreckspatz gebadet und das ist sicherlich eins meiner Favoriten wegen des fruchtigen Dufts und der schönen Farbe. Außerdem sind Deo und Kombilösung mal wieder alle geworden und das Zahnband von Dontodent. Ich nehme statt Zahnseide Zahnband, weil ich sehr enge Zahnzwischenräume habe (wobei -räume schon fast übertrieben ist). Da komme ich mit der Zahnseide nicht rein bzw. wenn ich sie reinbekommen habe, bekomme ich sie nicht mehr raus. Das ist unangenehm, sag ich euch. Mit dem Zahnband klappt das super und der Zahnarzt freut sich auch :D

Aus dem Süßigkeitenregal (eigentlich ist es ein Schubfach)


Es war Ostern Ende März und das sieht man :)
  • Cocoa Bananen in roher Schokolade 70% - voll lecker diese getrockneten Bananen im Schokomantel. Ich hätte gleich die ganze Packung auf einmal essen können und denke auch heute noch an sie. Großer Favorit!
  • Lindt Edel-Nougat - Wie so eine Lindt-Schokolade sein soll: Süß und klebrig und ohne störende Nebengeschmäcker. Mir aber inzwischen zu süß, man kann sich sowas echt abgewöhnen. Aber wenn sie im Haus ist, wird sie auch vernichtet ;)
  • Alnatura Beeren schokoliert - auch relativ süß, aber im Vergleich zu anderen Beeren in Schokolade ist hier die Schokoschicht nicht so abartig dick, dass man von den Beeren nichts mehr mitbekommt. Also eine gute Mischung aus fruchtig und schokoladig und durch die verschiedenen Beeren- und Schokoladensorten auch ziemlich abwechslungsreich.
  • Lindt Blätterkrokant - auch wieder aus der Süßfraktion, aber sehr gut.
  • Chocodelic Choco Coco Bonbons - rohe Pralinen aus Kokosraspeln, Kakaopulver und Kokosöl. Ein Gedicht! Kakao geht ja bei mir sowieso fast immer (außer im Moment *g*) und dazu die Kombination mit Kokos und dann ist das alles so lustig bröselig... Der einzige Nachteil: Es sind nur 6 Kugeln drin. Aber so ist es etwas Besonderes... mmmmmhhhh!!!
  • Green Cup Cacao - Also dieses Mal hab ich wirklich alle Schmankerl beisammen. Das ist ein rohes Kakaopulver mit Carob, Lucuma und Blaubeeren drin. Es ist sehr angenehm schokoladig und durch die Beeren leicht süßlich. Es ist nicht billig, aber es ist es wert, dafür zu töten :D
  • De Rit Schoko-Taler - Die hab ich nicht alleine vernichtet. Sind auf alle Fälle schöne bröselige Kekse mit Schokolade außenrum. Keine Beanstandungen von meiner Seite aus.


Aus dem Riegelfach


Riegel hab ich mir natürlich auch wieder hinter die Kiemen geschoben. Hier hätten wir zum einen die bereits bekannten und geschätzten von Lebepur, Roobar und Alnatura. Dazu kommt noch der Simply Raw Brawnie Peanut Crunch - mit Erdnuss drin, da kann man bei mir nichts falsch machen. Definitiv auch was Feines. Und dann hatte ich noch Geburtstag und habe diese Proteinriegel bekommen... ähem :D Die Zutatenliste liest man sich besser nicht durch, ich weiß noch nicht mal, ob die überhaupt vegetarisch sind. Ich habe sie trotzdem todesmutig gegessen. Der Kokos-Mandel-Riegel schmeckte irgendwie eigenartig, lasch und... hm, schwer zu beschreiben. Wie so ausgewaschene Kokosmilch. Der Schoko-Banane-Riegel war etwas geschmackvoller. Und ich mag sehr die Konsistenz von Eiweißriegeln. Aber wie gesagt, die Zutaten halten mich letztlich davon ab, sowas öfter zu konsumieren.

Aus der Müsliecke


Und dann hab ich mich noch fröhlich durch die MyMuesli-ToGo-Becher gefuttert. Die Müslis sind allesamt lecker, aber für mich kleines Persönchen ist da einfach zu viel drin für eine Portion (hallo, 85g? WTF?). Das ist definitiv eine ordentliche Hauptmahlzeit und nicht als Snack zwischendrin geeignet. Darum hab ich sie auch als Frühstück gegessen. Dazu kommt, dass sie alle irgendwie recht viel Zucker enthalten und daher für mich eher unter die Kategorie Süßigkeiten fallen. Also mal was für ab und zu, aber sicher nicht täglich. Aber wie gesagt, geschmacklich gibts da gar nichts. Bei den N'oats sieht es schon anders aus, die sind deutlich weniger süß und es ist auch deutlich weniger im Becher (40g). Das passt dann schon eher zu mir und man kann sich auch noch etwas frisches Obst und Nüsse dazuwerfen, ohne in kalorisch schwindelerrenge Höhen zu geraten.

Sonntag, 24. April 2016

Garten- und Nähfortschritte

Mal wieder ein kleiner Post mit dem aktuellen Stand an der Pflanzen- und Nähfront.

Fangen wir mit den Pflanzen an. Der April hat es gartenmäßig ganz schön in sich - Beete müssen umgegraben und von Beikraut befreit werden, Samen werden ausgebracht und die Voranzucht geht in die nächste Runde. Ganz nebenbei wächst das Gras auf der Wiese einem um die Ohren, bis man mit dem Rasenmäher kaum noch durchkommt. Dazu das unbeständige Wetter...

Aaaaber... ich denke, für diesen Monat haben wir das Wesentliche erledigt:
  • Kartoffeln sind gelegt,
  • Zwiebeln und Knoblauch gesteckt,
  • Markerbsen, Zuckerschoten, Mairübchen, Frühlingszwiebeln, Spinat, Pflücksalat, Möhren, Beten, Fenchel, Schwarzwurzeln, Radieschen und Rauke sind gesät. Dabei letztere zwei auf dem Balkon.
  • Kohl, Zucchinis, Kürbisse, Gurken und Lauch befinden sich im Keimblattstadium (muss ich auch mal Fotos machen...).
 

Die Gemswurz blüht :) Die hatte ich letztes Jahr gepflanzt und ihr zur Sicherheit erstmal einen Schneckenkragen übergestülpt. Ich trau mich noch nicht so recht, ihn abzunehmen, in der Sorge, die Schnecken könnten eiskalt darüber herfallen... In der Mitte werden gerade die Zwiebeln in die Erde gesteckt und rechts ist der Status Quo der Beete zu sehen - wie Sie sehen, sehen Sie nichts ;) Außer vielleicht, dass ich noch ein paar Wegplatten verlegt habe.


Dafür blühen die Obstbäume schon sehr schön (von oben links nach unten rechts): Birne (mit kleiner Bestäuberin in der rechten Blüte), Apfel (braucht noch ein paar Tage), Pflaume und Kirsche.


Und auch die Beerenbüsche halten mit ihren schönen, wenn auch auf den ersten Blick sehr unscheinbaren Blüten mit (Klick macht das Bild etwas größer): Links Heidelbeere, mittig schwarze Johannisbeere (bereits die Blüten haben den typischen Duft), rechts Stachelbeere.

Ein bisschen Zeit zum Nähen schaufel ich mir am Wochenende auch immer frei. Entsprechend langsam geht es voran. Aber dafür stetig. Ihr könnt ja mal schauen, ob ihr eure Ideen von letztens, was es werden könnte, nochmal überdenken wollt oder dabei bleibt ;)


Die Mieze prüft auf alle Fälle sehr kritisch, ob ich auch wirklich alle Nahtzugaben versäubert habe! :D


Sonntag, 10. April 2016

Nähen und säen

... ein Wortspiel, das auch in anderen germanischen Sprachen funktioniert (in nicht-germanischen Sprachen bin ich gerade nicht so bewandert):
  • sew and sow (Englisch, klar)
  • sy och så (Schwedisch)
... und beschreibt ganz gut, womit ich gerade einen guten Anteil meiner freien Zeit verbringe.


Letztes Wochenende war hier Stoffmarkt, da musste ich natürlich hin. Ich habe ja eine ganze Weile gar nichts mehr genäht. Den Winter über hab ich eher gestrickt. Und so ein wenig fing mir das Nähen an zu fehlen. Oben seht ihr meine Stoffmarktbeute und darunter das Work in Progress. Könnt ihr raten, was das alles wird? ;)


Die Tomaten werden immer größer. Links sieht man sie vor noch ein paar Wochen und rechts heute. Inzwischen sind die Pflanzen vereinzelt und haben eine Stütze bekommen, weil sie sonst umfallen würden. Außerdem haben wir Samen für Kohlpflanzen, Gurken, Kürbisse und Zucchini in Anzuchtschalen verteilt und im Garten Erbsen, Zuckerschoten und Schwarzwurzeln gesät. Da kommt noch einiges an Umgrabe- und Säarbeit auf uns zu und die Zeit ist knapp... vor allem Zeit in Kombination mit dem Aprilwetter. Naja, wird schon. Und was nicht wird, wird eben nicht :)


Schön wird es auch langsam auf Balkonien. Ich liebe ja Ranunkeln... und der Apfelbaum schickt sich an zu blühen.


Die Mieze hat derweile andere Prioritäten... abhängen, süß aussehen, fressen, schlafen, chillen, relaxen, ausruhen, spielen, erholen, rumkullern, strecken, miauen und faulenzen... nicht notwendigerweise in dieser Reihenfolge :D


Und dann war da auch noch dieser farblich ansprechende Smoothie mit folgendem Inhalt:
  • Rote Bete
  • Banane
  • Mandelmus
  • Reis-Kokos-Milch
  • Ingwer

Donnerstag, 31. März 2016

Leer & Alle (und Osterschweinereien)

Das Ende des Monats ist ran(was, schon wieder?!) und ihr wisst, was das heißt: Ich kippe euch meinen Müll vor die Füße. Ha!


In der Kategorie Badartikel:
  • head & shoulders citrus fresh - Hilft bei mir zuverlässig gegen Juckreiz auf der Birne. Unter dem citrus fresh steht "für schnell fettendes Haar" und das stimmt auch - mein Haar fettet nach dem Waschen schnell ;) Aber auch nicht schneller als mit anderen Mitteln. (Langsam kennt ihr alle meine kosmetischen Wehwehchen, was?)
  • alverde Nutri-Care-Spülung Mandel Argan - Mein Spülungverbrauch ist sprunghaft angestiegen, seit ich meine Haare wieder töne. Ich mische Spülung und Tönung im Verhältnis 1:1. Und Wahnsinn, was man aus der Flasche noch rausgepopelt bekommt, wenn man sie aufschneidet.
  • Dresdner Essenz dreckspatz Wärmendes Wind- und Wetterbad, Abwehrkräfte Thymian Honig, Muskel & Gelenke Wacholder Wintergrünöl - Und wieder was aus der lokalpatriotischen Ecke. Wie immer gut. Hab mal schnell noch die ganzen Wintersorten verbraucht. Wobei ich im Frühling und Sommer nur selten bade.
  • La riche Directions Tulip - Jetzt hat es sich erstmal ausgepinkt. So ein Döschen reicht bei mir für viermal tönen, dank wenigem Haupthaar und der o.g. Verdünnung mit Spülung. Die Anwendung ist bei mir auch kinderleicht: Ich klatsche mir die Mischung wie ein Shampoo auf den Kopf, danach gehe ich noch mit dem Färbepinsel einmal rundherum an den Kanten entlang, lasse zwei Stunden einwirken und spüle dann aus. Die Haltbarkeit ist auf ungebleichtem Haar nicht so übermäßig, gerade wenn man, so wie ich, oft die Haare waschen muss, aber so kann man auch öfter mal die Farbe wechseln. Und da das Nachtönen nicht so aufwendig ist, stört es mich auch nicht so. Als nächstes wage ich mich an die Farbe Rubine! Wobei ich Tulip schon ziemlich perfekt für mich fand. Die Chancen stehen gut, dass ich wieder darauf zurückgreife.
Das Deo ist dieses Mal noch nicht alle, aber bald ;)


Aus der Riegelfraktion:
  • Roobar Cacao Nibs - Roobar kommen aus Bulgarien, wer hätte es gedacht? Die meisten Sorten sind mir zu superfood-spacig, aber mit Cacao Nibs (früher auch bekannt unter dem Namen "Kakaosplitter") komm ich gut klar, Kakao kenn ich ;) Schön an den Riegeln ist, dass sie im Vergleich zu anderen recht klein sind und dadurch auch mal zwischendurch gut in die Zahnlücke passen und nicht gleich eine vollständige Hauptmahlzeit darstellen.
  • Hafervoll Mandel Rosine, Hafervoll Mohn Aprikose - Ich habe von den Dingern mal so eine ganze Schachtel geordert und jetzt müssen sie halt weg ;) Auch diese Sorten schmecken mir ausnahmslos gut, aber sind eben mächtig und daher weiß ich immer nicht so richtig, wann ich die essen soll.
  • Lebepur Apfel-Zimt, Aronia-Himbeere - Auch wieder mit dabei, wobei ich sagen muss, meine Begeisterung vom Anfang ist ein wenig auf ein normales Niveau zurückgewichen.
  • Lubs RohKöstlich Cashew Dattel - Ich kann mich ehrlich gesagt gar nicht mehr an diesen Riegel erinnern und war ganz erstaunt, die Verpackung in meiner Sammlung zu entdecken :D Er wird daher weder besonders gut, noch besonders schlecht geschmeckt haben. Ich meine, viel falsch machen kann man bei einem Konglomerat aus Datteln und Cashewkernen vermutlich auch eh nicht.
  • Alnatura Feige-Dattel - Alnatura lässt ja gerne mal die Bindestriche auf den Verpackungen weg, aber bei der feigen Dattel haben sie sich wohl nicht getraut *gg* Hier haben wir einen Trockenfruchtriegel umhüllt von süßer Vollmilchschokolade und ich muss sagen... njaaaa... die Schokolade passt für mich nicht ganz so dazu, weil sie einfach eine ganz andere, dominantere Süße hat als das Trockenobst. Aber ist okay, also nicht so, dass es nicht ginge ;)
  • Alnatura Molke Vanille - Hier passt das schon besser, denn innen süß und außen süß. Dass da so groß Molke draufsteht, ist natürlich irreführend. Passender wäre, wenn da stattdessen Zucker stehen würde, aber jo mei. Wer glaubt ernsthaft, dass es sich hier um etwas Gesundes handelt?
Irgendwie schwant mir, dass diese Sammlung nicht vollständig ist. Kann gut sein, dass manches doch aus Versehen direkt im Müll gelandet ist und nicht den Umweg über meinen Fototisch gemacht hat... upsi... ;)


Noch mehr Verpackungen...
  • DeRit Erdnussflips - Hab ich fast in einem Rutsch reingemampft und entsprechend elend fühlte ich mich anschließend. Nee, das war gar nicht gut. Also das Gefühl danach, die Flips waren gut. Deswegen hab ich die ja auch schon schnell gegessen...
  • Landgemacht Bio Dinkel-Röstzwiebel Kräcker - Das ist ja auch was Feines. Ich mag ja Röstzwiebeln sowieso. Und diese Cracker (oder Kräcker ;D) sind so ganz dünne gebackene Scheiben. Die essen sich auch ganz flott rein. Vielleicht mal so als etwas magerere Variante zu Chips. Aber auch kein Diätfutter. Machen sich bestimmt auch gut mit einem Sauerrahm-Dip (deutsches Wort für Dip? Tunke?! :D)
  • Rapunzel Milch Michl - Das Bioladenäquivalent zur Kinderschokolade. Die Creme innen ist etwas fester. Aber wer süß und klebrig sucht, findet süß und klebrig. Und manchmal such ich genau das ;)


Und die Müslirunde:
  • N'oats Pflaume-Apfel-Zimt - eine der wenigen Sorten ohne extra zugesetzten Zucker. Hab ich mir mit Joghurt verrührt und noch einen Apfel draufgeschnibbelt. War gut.
  • MyMuesli Paleo Kokos Nuss Crunchy - Fragt mich bitte nicht, was ich von Paleo und LowCarb und anderen Geschichten halte. Wenn sowas draufsteht, denke ich immer: Oooh myyyy... Wer das mag, darf das aber natürlich mögen. Ich hab das Müsli auch weniger wegen Paleo gekauft, sondern trotz Paleo und wegen dem Inhalt (des Inhaltes): Nüsse und Kerne, Honig, Beeren und Kokoschips... olala. Quasi wie ein Müsli ohne die Flocken drin. Entsprechend auch die Nährwerte *g* Kam bei mir daher auch eher obendrüber und reicht dann entsprechend lange. Der Preis ist natürlich gewaltig. Aber wirklich lecker.
  • N'oats Bratapfel - war so mein Liebling aus der Wintermischung. Mit Apfelstücken und Wintergewürzen.
  • N'oats Lebkuchen - das war aber auch nicht schlecht, nur weniger süß, weswegen ich es weniger in der Joghurtvariante, sondern mehr in der mit Dinkel-Mandel-Milch aufgekochten Version verdrückt habe.
  • N'oats Banane Schoko - die Bananenscheiben drin sind lustig, die quellen mit auf. Dazu sind noch Schokoladentropfen mit am Start, die sich in Kontakt mit heißer Flüssigkeit auflösen. Mir wars dennoch etwas zu unschokoladig, weswegen ich noch einen Teelöffel voll Kakaopulver reingerührt habe. Dann wars super.
Und nun noch - auch wenn es wahrscheinlich keiner mehr sehen kann - die Osternachlese. Ich war bei meinen Eltern und habe dort für die ganze Mannschaft gebacken. Die Rezepte findet man hier.


Karotten-Mandelkuchen mit Schokostückchen drin. Super Sache. Schön saftig und die Schokolade ist der Hit. Obendrauf hab ich für den Puderzuckerguß statt Zitronensaft Orangensaft genommen, weil der gerade offen war. Und noch ein paar geröstete Mandelstifte obendrüber.


Minigugelhüpfe mit Himbeer-Frischkäse-Buttercreme. Mein Favorit mit den Mandelstückchen im Teig und der säuerlichen Creme. Das alles nicht zu süß. Die Hüpfe sind, wie ich finde, eine gute Alternative zu Muffins bzw. Cupcakes. Erstmal sind sie kleiner und dann haben sie schon so ein kleines Loch drin, was man als Geheimversteck für Marmelade oder Schokolinsen oder noch mehr von der Buttercreme verwenden kann. Werri najs! :)

So, jetzt ist erstmal gut mit Süßkram! Habt ihr Ostern gut überstanden? Ist euch jetzt auch nach einem schönen großen Salat? ;)