Mittwoch, 4. September 2013

Der Garten im September

Auch weiterhin verbreite ich Anti-Herbst-Stimmung und zeige euch, dass die Vegetation noch voll intakt ist!


Das Gemüse hat jetzt die Vorherrschaft übernommen, das lästige Unkrautjäten fällt darum also inzwischen größtenteils weg und man kann sich mit den Früchten seiner Arbeit beschäftigen.


Der Rotkohl sieht auch schon aus wie er soll, darf aber noch ein paar Wochen auf dem Beet bleiben. (Irgendwer hat da seine Fingerabdrücke verewigt... ts, wer macht denn sowas?!)



Diese netten Herrschaften können auch noch etwas Sonne vertragen. Noch sind sie ganz schön sauer, ich habs getestet *ieks*


Wie jedes Jahr macht der Feigenbusch zwar Feigen, leider ist die Vegetationsperiode aber zu kurz, als dass sie ausreifen könnten.



Mit den Bohnen könnte es aber noch was werden...


Viel dran ist ja nicht am Holunder ;)



*blüh*


Erinnern die euch auch an diese Weingummimischung? ;) Schmeckt aber viiiiieeeell besser! Die hellen kleinen Lampione sind die Erdkirschen, also die kleinen frühreifen Schwestern der Physalis.


Die Gemüse der Woche: Zucchini und Mangold. Diese Woche gibt es nämlich Zucchinikuchen (herzhaft, so mit Hefeteig und Eierguß und Käse), griechische Zucchiniküchlein mit Feta, Gebackene Grießschnitten mit Mangoldgemüse und Kichererbsen-Mangoldsuppe. Bisschen stolz ist man ja schon immer, wenn man mit seiner Ernte aus dem Garten zieht. Obwohl man ja eigentlich nichts gemacht hat, außer... Bedingungen schaffen und das Beste hoffen. Aber offensichtlich reicht das. Garten fetzt! :D

Kommentare:

  1. Mmmmmmmmh =)

    Wieder tolle Bilder, danke für den Garteneinblick =)

    AntwortenLöschen
  2. So schöne Bilder :). Gebackene Griesschnitten klingt total interessant, hab ich noch nie gehört, postest du das Rezept, wenns soweit ist? :D

    AntwortenLöschen