Montag, 18. Februar 2013

Flatterschachteln

Eigentlich wollte ich euch heute den nächsten Teil der Gartenplanung um die Ohren hauen, nämlich den Anzucht-, Sä(ohne h)-, Pflanz- und Ernteplan. Zu diesem Zweck habe ich gestern Vormittag fleißig alte Pläne ausgewertet und Samentütchen untersucht, alles ordentlich aufgeschrieben und nun... finde ich es nicht *hmpf* Weit kann es nicht sein, aber mir fehlt gerade auch die Zeit zum Suchen.

Darum als Platzhalter ein kleines Zwischendurchprojekt, das von meinem Computerfasten sichtlich profitiert hat.


Ich habe zwei schlichte Spanschachteln mit Schablonenmotiven verziert. Einfach und schnell, aber trotzdem sehr wirkungsvoll und hübsch, wie ich finde.


Ich mag ja Dosen und Schachteln aller Art, besonders wenn sie ganz schlicht sind und förmlich nach Verzierung schreien. Auch wenn ich dann meist erstmal keinen Plan habe, *wie* ich sie verzieren soll.


In diesem Fall ist das jetzt aber geklärt und ich stehe vor neuen Fragen:
  • Wohin mit den Schachteln? - Es mangelt an Platz!
  • Womit befüllen? - Brauche ich sie wirklich?

Ach, Luxusprobleme... ;)

Kommentare:

  1. Ach, ich habe auch mehr Döschen und Schächtelchen als Platz oder Verwendungsmöglichkeiten. Aber ich denke mir immer, dass ich zur Not auch mal was da drin verschenken kann - Geschenkpapier und ich sind nämlich keine Freunde. :D

    Außerdem sind deine Schachteln sehr süß geworden! Die haben also an sich schon eine Daseinsberechtigung. Finde ich.

    AntwortenLöschen