Donnerstag, 7. Juni 2012

Nur die Harten kommen in den Garten...

... also folgt mir unauffällig ;)

Ich dachte, ich zeige mal, was bei mir so im Garten rumwächst. Ich sage euch...!


Die Erdbeeren, auch Erdberndse genannt, sind im Moment eher etwas unterhalb der EU-Norm für vernünftige Erdbeeren, weil es so trocken war. Jeder, der keinen Garten hat, mault darüber, dass es zur Zeit regnet. Ich hab vorher gemault, weil es so lange nicht geregnet hat. Wir mussten sogar schon gießen! Das machen wir sonst nie! Echt mal! Ist ja eigentlich auch ein Selbstversorger-Garten, das heißt die Pflanzen müssen sich selbst mit allem versorgen, was sie so brauchen. Aber wenn es so trocken ist, greifen wir ihnen natürlich unter die Arme. Darben muss keiner! Also: Guter Regen, feiner Regen! :) Am besten wäre ja so eine Mischung aus Sonne und Regen, mal so, mal so. Aber ich fang an zu schwafeln, dabei haben wir noch einen Schwung Bilder zu bewältigen. Also, weiter gehts!


Radieschen hab ich auch aus der Erde gezogen, daraus mache ich dann fürs Abendessen Radieschensalat. Der weiße Kumpel ist auch ein Radieschen, ein längliches, helles mit dem Namen "Eiszapfen". Schmeckt auch wie Radieschen, aber etwas anders. Die runden sind die Sorte "Raxe", der links neben dem Eiszapfen konnte sich offenbar nicht entscheiden, wo er dazugehören wollte :D


Auch immer wieder schön: Bunter Mangold. Nicht so schön ist, dass einem das Zeug um die Ohren wächst wie nichts Gutes, und man irgendwann keinen Mangold mehr essen mag. Er hat doch einen sehr speziellen Geschmack. Ist ja quasi "Rote Bete macht in Blattgemüse". Aber schön sieht er aus, das muss man ihm lassen.


Es rötet sich so langsam im Garten... Das sind allerdings "nur" Sauerkirschen. Macht sich aber super im Kuchen.


Und auch am Johannisbeerstrauch, der uns als Weißer Versailler untergejubelt wurde, werden schon die weißen Beeren rot. Wie jedes Jahr. Dieser Strauch ist ja echt ein Phänomen. Nicht nur, dass eben statt weißen Johannisbeeren rote dranhängen, nein, es sind auch noch gefühlte 2 Kilo davon. Wenn es uns an irgendwas nicht mangelt, dann an roten Johannisbeeren. Skorbut ist für uns erstmal kein Thema.


Der Rotkohl ringelt sich schon und hat dabei etwas von einem kampfeslustigen außerirdischen Vielarmkraken. Das kommt davon, wenn man vorgezüchtete Pflanzen im Gartencenter kauft!


Lavendel gibt es auch in Weiß...


Und der Frauenmantel blüht wahlweise in Gelb...


... in Lila...


... oder in Petrol, je nachdem, mit welchem Farbfilter man das Bild bearbeitet ;)

Kommentare:

  1. ...ich würde mich auch gern durch deinen Garten futtern :D

    AntwortenLöschen
  2. Huii, du hast aber viel Auswahl :D
    Hab noch nie Mangold probiert.. eventuell sollte ich das echt mal tun *g*

    Achja..und den Dauerregen find ich uebrigens genauso doof wie garkein Regen. Meh. Gesunde Abwechslung haette echt mal was!

    Schöner Frauenmantel ^^

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag deine Definition von Selbstversorgergarten. XD
    Und bin ganz begeistert von selbigem. Ich habe ja keinen, aber nachdem ich deine Johannisbeermeute gesehen habe, finde ich das mal wieder schade. Es geht doch nichts über Träubleskuchen! *mjamm* Und Sauerkirschen sind toll, weil die viel seltener Würmer haben als Süßkirschen. :)

    AntwortenLöschen
  4. menno, ich will auch nen garten!


    Ist ja eigentlich auch ein Selbstversorger-Garten, das heißt die Pflanzen müssen sich selbst mit allem versorgen, was sie so brauchen.

    xDDDDDD

    AntwortenLöschen