Montag, 2. März 2015

Was Gutes für Zwischendurch ~ Pausenfüller

*staub wegpust* Zur Zeit ist es hier ein bisschen stiller, ich weiß. Es ist gerade wieder mehr Leben los, so dass ich eine kleine Kreativpause einlege. Und auch das 52-Wochen-Projekt liegt auf Eis. Aber wie immer ist das nur eine Phase, bald geht es weiter. Und ich habe heute zumindest was Kleines, das ich gebastelt habe:


Es ist ein kleines Döschen (das hab ich nicht gebastelt, das befand sich in meinem Fundus und wartete geduldig auf seinen Einsatz), das einige kleine Zettel enthält.


Auf diesen Zetteln stehen kleinere Aktivitäten, die einem potentiell gut tun. Entweder einfach so zwischendurch oder zur Aufmunterung, wenn man gerade einen kleinen oder größeren Durchhänger hat.

Ja, auch den Müll wegbringen kann manchmal besser sein als gar nichts machen ;)

Die Anleitung auf dem Deckel ist besonders wichtig. Denn gerade, wenn es einem nicht gut geht und es einem vielleicht gut tun würde, sich etwas Gutes zu tun (so oft "gut" in einem Satz... ;)), fällt es einem manchmal besonders schwer, sich aufzuraffen. Darum Zettel ziehen und "einfach" machen... Und schauen, ob es einen Unterschied macht. Es spricht auch nichts dagegen, in guten Zeiten zu üben, einfach zu machen, um es dann in schlechten leichter anwenden zu können :)


Die Idee habe ich aus diesem kleinen, feinen Büchlein :)

Kommentare:

  1. Uh, eine tolle Idee =)
    Wie eine kleine Anleitung zum Glücklichsein, denn auch wenn manche Dinge [Müll rausbringen] nicht unbedingt Glückversprechend sind: Einmal erledigt, stellt sich das Glück bestimmt schnell ein :D

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee gefällt mir :) Ich glaube, das bastel ich nach... Danke fürs Teilen!

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee! Danke dafür. :)

    AntwortenLöschen